„Hilfe, er lässt mich zappeln“ – So änderst Du das nachhaltig!!!

Hilfe, er lässt mich zappeln - so kannst Du das ändern | Elfenbild von Karomami ®

Warum lässt er mich zappeln?

Ganz klar, er ist wichtig!

Und zudem noch furchtbar beschäftigt. Er hat massenhaft Verpflichtungen, darunter auch seine Frau, seine Arbeit, sein Sportverein…setze ein, was für Dich passt. Darum steht er auch nicht zur Verfügung. Zumindest nicht für Dich. Und schon gar nicht, wenn Du ihn gerade brauchst.

Warum sollte er auch? Wenn es ihn mal juckt, bist Du ja zur Stelle. Und zwar sofort und unverzüglich. Du bist doch nur Du, also hast Du Verständnis für seine Situation. Von Deiner Sehnsucht mal abgesehen. Da musst Du Dich halt flexibel anpassen.

Besonders schlimm ist es, wenn Dein Liebster noch zu der unverbindlichen Sorte gehört und er aus dem Nichts auftaucht, um dann auf unbestimmte Zeit zu verschwinden.

Allmählich beginnst Du Dich zu fragen: „Soll ich ihn auch mal zappeln lassen?”

Er lässt mich zappeln – ich lass ihn zappeln: Ist das die Lösung?

Du suchst verzweifelt nach einer Lösung. Doch wie Du Dich auch drehst und wendest, die Schmerzen hast immer Du zu tragen.

Machst Du seine Spielchen mit und lässt Dir alles gefallen, hat er keine Veranlassung etwas zu ändern. Und natürlich besteht die Gefahr, dass er immer selbstgefälliger wird. Seine Achtung vor dir schwindet dahin.

Sagst Du aber ab, hat er immer noch die Macht. Denn Du leidest, weil Du Sehnsucht hast. Selbstverständlich behält er sich vor, Dich das nächste mal noch länger zappeln zu lassen. Wer weiß wann er jetzt wieder Zeit für Dich findet. Für die nächsten 100 Wochen ist er natürlich ausgebucht. Mal sehen, vielleicht kann er Dich irgendwann dazwischen schieben…

Du hast also die Wahl zwischen zwei schlechten Alternativen. Wobei die erste auf Dauer alles nur noch schlimmer macht und die zweite ungleich schwerer durchzuhalten ist. Doch wie immer ist das ganze Gewurstel im Außen nur die halbe Miete.

So wird das nichts, meine Liebe!

Warum schon die Frage falsch ist, wenn Du im „Er lässt mich zappeln – Modus“ unterwegs bist

Ich habe vor kurzem diesen Satz hier aufgeschnappt. Und ich finde er passt sehr gut:

Wenn Du etwas verändern willst, darfst Du nicht die gleiche bleiben, die Du heute bist.

Ich würde den Satz etwas abwandeln. Denn Dein wahres Wesen bist immer Du. Und das ist unantastbar. Du bist absolut wunderbar, das schließt all Deine Schwächen und Fehler mit ein. Nicht, dass Du Dich jetzt noch mit Selbstvorwürfen quälst.

Was sich wandeln darf ist die Rolle, die Du gerade einnimmst. Irgendwie hat er es geschafft, Dir die Rolle der bedürftigen Bittstellerin überzustülpen.

Ob Du Dich nun rar machst, ihn versuchst durch Reden zur Einsicht zu bringen oder was auch immer, all das ist aus einem verzweifelten Mangel geboren. Wo Du Mangel rein gibst, kann auch nur Mangel raus kommen. Vielleicht mögen solche Strategien  ihn kurzzeitig zu denken geben, doch nur für den Moment. Fällst Du zurück in Dein altes Muster, ist er wieder oben auf.

Außerdem, was wäre das Ergebnis? Eine Beziehung, wo Du ständig kämpfen musst. Nein, es soll leicht sein und Dich glücklich machen. Das ist es, was Du verdient hast.

Also los, wir wollen hier nicht rumkrebsen, sondern ganz bewusst Magie betreiben.

Was ist die richtige Frage um den „Er lässt mich zappeln – Modus“ zu verlassen

OK, Du hast erkannt, dass Du als Bittstellerin unterwegs bist. Das ist schon mal der erste Schritt. Denn jetzt kannst Du eine andere Position wählen. Magie beginnt immer mit Deiner bewussten Entscheidung. Klar ist er nicht ganz unschuldig daran. Doch Du selbst bist dafür verantwortlich, in welcher Rolle Du Dich wieder findest. Das meine ich im positiven Sinne. Denn so hast Du die Macht etwas zu ändern.

Hier genügt es nicht sich für ein weg von zu entscheiden. Wenn Du etwas erreichen möchtest, brauchst Du immer ein hin zu. Logisch, wie sollst Du jemals irgendwo ankommen, wenn Du kein Ziel vor Augen hast? Mit Hilfe der Elfen-Magie kannst Du Dir dieses Ziel setzen. Jede meiner Elfen ist das Sinnbild einer weiblichen Kraft und kann Dir als Leitstern dienen für das, was Du erreichen möchtest.

Hier ist eine Elfe gefragt, die Dich mit einem Rutsch aus dieser Mangel-Position hinaus befördert. Hierzu darfst Du Dich fragen:

„Was möchte ich für ihn sein”?

Ich vermute mal, das ist im Moment vor allem eines:

Verführung pur!

Und zwar so was von! Dann hätte der ganze Spuk ein Ende. All das Warten und Zappeln wäre vorbei. Da gäbe es kein zu wenig, da würde er Dich belagern. Doch das Wichtigste: Deine innere Haltung wäre eine andere. Du wüsstest, wie anziehend Du wirkst. Du wärst Dir seiner sicher sein, ganz die tolle begehrte Frau. Er würde warten, nicht umgekehrt.

Zu dieser lockenden Verführerin darfst Du nun werden. Die Ghost-Elfe hilft Dir dabei.

Er lässt mich zappeln - sei eine Verführerin

Ghost-Elfe, die Verführerin

Aufgepasst liebe männliche Wesen! Die Verführung ist die Leidenschaft der Ghost-Elfen-Frauen. Und sie beherrschen diese auf magische Weise.

Durch kleine Gesten oder Blicke…mit geisterhafter Anmut nimmt die Ghost-Elfe Besitz von Dir.

Zunächst sehr subtil, fast unmerklich erscheint sie in Deinem Kopf. Dann immer präsenter, immer verlockender besetzt Sie Deine Gedanken. Sie umgarnt und fesselt dich mit ihrem elfenhaften Wesen um Dich schließlich völlig in ihren Elfen-Bann zu ziehen.

Nur noch dieses überirdische Lächeln…und die Ghost-Elfe trifft Dich mitten ins Herz.

♥♥♥

Die Ghost-Elfe soll Dir zur Seite stehen? Eine ausführliche Anleitungen zur Benutzung der Elfen-Karten findest Du hier:

Liebesorakel befragen: Wie ein Liebesorakel Dir wirklich hilft!

♥♥♥

Du bekommst meine Elfen mit meinen Elfen-Karten oder als Kunstdruck in meinem Bilder-Shop!

So wäre „Er lässt mich zappeln“ kein Thema mehr

Eine Verführerin drängelt, bittet und kämpft nicht. All das ist gar nicht nötig. Sie agiert immer aus der sicheren Überzeugung heraus:

Der wird schon kommen 🙂

  • Eine Verführerin bittet nicht, dass er sich Zeit nehmen soll.  —  Sie weiß, dass er gar nicht anders kann.
  • Eine Verführerin meckert nicht, wenn er mal absagt. — Sie spürt, dass er selbst am meisten darunter leidet.  Er wird alle Hebel in Bewegung setzten, sie so bald wie möglich zu sehen.
  • Eine Verführerin wartet nicht todtraurig auf ein Zeichen von ihm. —  Sie freut sich auf das nächste Treffen, denn sie ist sich sicher, dass er Ihre Sehnsucht teilt.
  • Eine Verführerin muss nicht auf jeden Piep von ihm sofort antworten. —  Er wird sowieso demnächst wieder nachfragen.
  • Eine Verführerin macht ihm kein schlechtes Gewissen. — Das hat sie gar nicht nötig. Er ist es, der leidet und Sehnsucht hat.
  • Eine Verführerin drängt ihn nicht zu Komplimenten, Bestätigung und Liebesschwüren. — Sie kennt ihren Wert und weiß, dass er sie vergöttert.
  • Eine Verführerin muss sich nicht gegen schlechtes Benehmen wehren. — Er würde es nie wagen, sie nicht wie eine Göttin zu behandeln. Seine Angst sie zu verlieren ist viel zu groß.

Doch wie schaffst Du nun den Absprung aus Deiner Bettelposition?

Wie Du von der „Er lässt mich zappeln – Bittstellerin“ zur Verführerin wirst

Die Magie besteht darin, Dich mit dem Wesen der Verführung zu verbinden. Hierzu stehen Dir 3 Ebenen zur Verfügung:

  • Die Ebene Deiner Gefühle
  • Die Ebene Deiner Gedanken
  • Die Ebene Deiner Taten

Nutze die Magie der Ghost-Elfe als Maßstab und ändere Dein Fühlen, Dein Denken und Dein Tun. Und ja, es wird Dir nicht auf Knopfdruck gelingen auf all diesen Ebene wie eine Verführerin zu handeln. Aber Du kannst losgehen – mit winzigen kleinen Schritten.

Stell Dir vor, Du bist die Spielfigur auf einem Brettspiel. Hier beginnst Du nun am Start,  auf der Position der absoluten Bittstellerin. Und in der Ferne liegt das Ziel. Dort bist Du voll und ganz mit der Magie der Verführung verschmolzen. Zwischen Dir und dem Ziel sind viele andere Spielfelder. Du kannst sie einzeln nehmen, oder mehrere überspringen, jeder Schritt führt Dich zum Ziel. Jede noch so kleine Veränderung führt Dich weg aus Deiner verzweifelten Lage.

Doch die größte Magie wohnt in dem ersten kleinen Schritt. Und sei er auch noch so winzig. Denn mit ihm hast Du bereits das Spielfeld der absoluten Bittstellerin verlassen…

So hangelst Du Dich weiter Feld für Feld. Mit jedem Schritt wird es leichter werden und sich besser anfühlen.

Also legt los und schubs ihn von seinem Thron. Hier ist meine Hilfe für den Einstieg.

„Er lässt mich zappeln – Gegenmittel“ Nr. 1: Verändere Deine Taten

Ich beginne mit dem Tun, weil  hier Du hier unmittelbar etwas verändern kannst. Deine kreisenden Gedanken oder die quälenden Gefühle sind da etwas hartnäckiger. Und es ist zudem noch die Ebene, bei der er quasi sofort etwas zu spüren bekommt.

Wie schon Eingangs gesagt, es geht nicht darum nun ihn zappeln zu lassen oder um eine andere Strategie. Sondern darum, nicht mehr aus dem Mangel heraus zu handeln.

Er lässt mich zappeln - Handele nicht aus dem Mangel heraus

„Er lässt mich zappeln – Mangel“ oder Verführung?

Mal angenommen Du schickst ihm ein nettes Foto von Dir. So eines, wo Du in der Badewanne liegst, nur mit etwas Schaum bekleidet. Was empfindest Du dabei?

Tust Du es aus Lust am Spiel, fühlst Du prickelnde Vorfreude? Fühlst Du Dich rundum satt, wohl und sicher in Deiner Haut? Volltreffer. Das ist Verführung pur.

Oder bist Du verzweifel und schickst deshalb dieses Foto? Ist das einzige Prickeln, was Du spürst, die aufsteigende Angst nachdem Du auf den Senden-Button gedrückt hast? Dann verkommt dieses an sich schöne „Geschenk“ zu einer Geste der Bedürftigkeit. Und er wird es als das erkennen, was es ist: ein letzter Versuch ihn doch noch zu einem Treffen zu überreden.

Das gleiche gilt für all diese Dinge. Von der  Gute-Nacht-Nachricht bis zum Anruf mit unterdrückter Nummer. Frage Dich immer zuerst:  „Ist das jetzt wieder so ein Mangelding?” Deine Gefühle sind dabei ein super Anhaltspunkt. Fühlt es sich irgendwie ungut an, dann ist der Mangel im Spiel und von Verführung keine Spur.

Im Zweifeslfall: Tue es lieber nicht!

Ich weiß, dass es nicht so einfach ist. Da sind ja noch Die anderen beiden Ebenen. Deine Angstgedanken und auch Deine schmerzenden Gefühle. Hole sie mit ins Boot, dann geht es besser.

Oder lass Dir von mir helfen…

Dein Traumprinz zieht sich zurück? Hier bekommst Du sofort Hilfe…

…damit Du nicht durch einen unbedachten Griff zum Telefon alles noch viel schlimmer machst. Klicke unten auf den Button, damit ich Dir helfen kann stark zu bleiben!

Nein, ich melde mich heute nicht bei ihm…
(hier klicken – 100% GRATIS)

Hier noch ein Lesetipp um es Dir leichter zu machen ( auch wenn Dein Schatz nicht vergeben ist): 5 Gründe warum sich Deine Affäre nicht mehr meldet und welche klare Gegenstrategie sich daraus ergibt

„Er lässt mich zappeln – Gegenmittel“ Nr. 2: Verändere Deine Gedanken

Gedanken sind Macht. Ich bin fest davon überzeugt, dass Du durch die bewusste Ausrichtung deiner Gedanken so einiges erreichen kannst. Und nach dem Gesetz der Anziehung gilt, dass gleiches immer gleiches nach sich zieht. Das kannst Du auch auf Deine Gedanken beziehen, denn…

Mangelgedanken verstärken den Mangel – Füllegedanken verstärken die Fülle

Das blöde daran ist nur, dass im Moment alle Deine Gedanken von Mangel geprägt sind. Wie soll es auch anders sein, wo er Dir doch so fehlt? Von der Fülle, in der die Verführerin schwelgt, ist bislang keine Spur. Dennoch brauchst Du nicht verzagen. Du kannst Deinen Gedanken eine neue Richtung geben. Das ist Dir heute schon möglich und vor allem: Es bringt Dich auf den Weg der Verführerin.

Wie bei Deinen Taten, sind Deine Gefühle der Maßstab. Fühlt ein Gedanke sich gut an, bringt er Dich voran. Quält er Dich, oh Wunder, dann tut er es nicht. Auch hier gilt die Magie der kleinen Schritte. Jeder Gedanke, der Dir auch nur ein Bisschen Erleichterung verschafft, ist Gold wert.

Also finde einen Gedanken, der sich besser anfühlt. Hier ist mein Erste-Hilfe-Koffer für Deine Gedanken.

Er lässt mich zappeln - Denke keine Mangelgedanken

Erste Hilfe bei „Er lässt mich zappeln – Gedanken“

Er lässt Dich zappeln: Wie Du aus dem Gedankenkarussel aussteigst

Da sind zum Beispiel die Gedankenkreise. Du grübelst hin und her. Du suchst verzweifelt nach einer Lösung. Doch wie Du es auch drehst und wendest, es kommt kein Ergebnis dabei heraus. Jeder Gedanke führt Dich nur weiter in die Machtlosigkeit. Also unterbreche das Kreisen in Deinem Kopf und sage Dir:

Dieses Problem kann ich nicht mit meinen Gedanken lösen, das wird auf einer höheren Ebene gelöst.

Mit diesem Satz übergibst Du die Aufgabe der Lösungsfindung an eine höhere Instanz: an Gott, an die Engel oder an das Leben, an wen auch immer Du glauben kannst. Eine positive Wendung liegt nämlich durchaus im Bereich des Möglichen. Nur weil Du den Ausweg nicht siehst, heiß das noch lange nicht, dass es ihn nicht gibt.

Er lässt Dich zappeln: Wie Du der Hoffnungslosigkeit entfliehst

„Jetzt kann ich warten, bis ich schwarz werde”, „Es wird sich nie etwas ändern”, „Blödspaten bleibt Blödspaten”. Das sind Gedanken, die jede Hoffnung im Keim ersticken. Alles absolute Wahrheiten, die keinen Raum für Wunder lassen. Doch ist das wirklich wahr? Das kannst Du gar nicht mit Sicherheit sagen. Oder kannst Du etwa in die Zukunft sehen? Wähle lieber diesen Gedanken:

Die Gegenwart ist nicht die Zukunft, es ist durchaus möglich, dass sich alles zum Guten wendet

Mit diesem Satz gelangst Du wieder auf die Ebene der Hoffnung. Und Du öffnest Deine Türen für die Wunder des Lebens. Denke daran, Deine Gedanken besitzen Schöpferkraft. Wenn Du hier tiefer einsteigen möchtest, lies einfach meinen Buchtipp zum Thema Wunscherfüllung.

Er lässt Dich zappeln: Wie Du mit Selbstvorwürfen umgehst

Jede Art von Selbstzerfleischungsgedanken haben in Deinem Kopft nicht zu suchen. Hier ist Liebe und Respekt angesagt. Und überhaupt, eine Verführerin hat gar keinen Grund sich selber zu beschimpfen. Also wenn Deine inneren Richter sich nicht daran halten, darfst Du sie riegeros mit einem…

Halt die Klappe

…zum Schweigen bringen. Das sollte Genügen um das Geschwafel der Meckerfritzen abzuwürgen.

Du wirst sehen, Deine Gedanken arbeiten so nicht länger gegen Dich. Sie führen Dich hinaus aus dem Sumpf der Ohmmacht und der Hoffnungslosigkeit. Von hier aus ist die sichere Gewissheit der Verführerin gar nicht mehr so fern.

„Er lässt mich zappeln – Gegenmittel“ Nr. 3: Verändere Deine Gefühle

Wenn Du Deine Gedanken änderst, ändern sich auch Deine Gefühle. Da habe ich ja gerade drüber geschrieben. Und je näher Du Deinem Verführerinnen-Ich gekommen bist, desto weniger sollte ein Anlass für schmerzliche Gefühle bestehen. Doch im Moment steckst Du mitten drin. Und gerade, wenn er mal wieder ein Treffen verschiebt, trifft es Dich so schlimm, dass erstmal gar nichts mehr geht. Hier hilft ein anderer Umgang mit dem Schmerz, als Du es wahrscheinlich gewohnt bist.

Du kannst Dir den Schmerz wie eine große Welle vorstellen. Eine Welle baut sich auf, tost eine Weile und ebbt dann langsam wieder ab. Doch was tust Du normalerweise, wenn der Schmerz kommt? Du stellst Dich  ihm entgegen. Du verschließt Dein Herz und versuchst ihn mit aller Macht aufzuhalten…notfalls durch einen Anruf mit unterdrückter Nummer. Meine Liebe, wird Dir klar, was dann passiert? Du hinderst die Welle daran abzufließen, der Schmerz staut sich auf und wird nicht besser. Und von den Folgen eines solchen Anrufes will ich hier gar nicht sprechen…

Er lässt mich zappeln - fühle keinen Mangel

„Er lässt mich zappeln – Übung“ für ein besseres Gefühl

Versuche es einmal so: Entscheide Dich diesmal nicht kämpfen. Suche Dir ein ruhiges Plätzchen. Du bist gerade nicht allein bzw. auf der Arbeit? Dann verzieh Dich kurz aufs Klo, das geht immer. Richte Deine Aufmerksamkeit nach innen. Konzentriere Dich auf das Gefühl des Schmerzes. Fühle wie er sich aufbaut. Wo im Körper macht er sich bemerkbar? Atme bewusst in den Schmerz hinein, ganz sanft ohne Druck. Lass den Schmerz vollständig an die Oberfläche kommen. Er ist nicht da um Dich zu quälen, sondern möchte nur durch Dich hindurchströmen. Stell Dir vor, dass Du bist liebevoll gehalten wirst. Mach die Übung eine Weile bis Du spürst, dass das Tosen langsam weniger wird.

Du wirst sehen, nach einer Weile kehrt Ruhe ein und Du kannst wieder weiter machen – und zwar ohne ihn zu kontaktieren um dann erneut eine Abweisung zu kassieren. Wobei wir auch wieder beim „Er lässt mich zappeln – Gegenmittel“ Nr. 1 angekommen wären. Lerne dem Schmerz zu begegnen, dann musst Du nicht mehr aus dem Mangel heraus handeln. In meinem Beitrag „Das wichtigste Prinzip, um Deinen Liebeskummer zu überwinden“ habe ich noch ausführlicher darüber geschrieben.

„Er lässt mich zappeln – Ade“

Jetzt ist es an Dir, Dein Bittstellerinnen-Position zu verlassen und Schritt für Schritt den Thron der Verführerin zu besteigen.


Dieses Live Video habe  ich in meiner Facebook-Gruppe Elfenmagie für die Liebe aufgenommen. Dort lade ich Dich ein, nicht länger Deiner Angst, sondern wieder Deiner Verführungskraft zu vertrauen. Und ich spreche darüber, wie Dir die Karte der Ghost-Elfe dabei hilft…

Am Anfang mag es noch schwer sein. Vielleicht bemerkst Du noch nicht, dass sich etwas ändert. Gib Dir Zeit in Deinem Tempo in die Rolle hinein zu wachsen. Gib nicht auf und bleibe dran. Behalte das Wesen der Verführung in Deinem Herzen. Die Karte der Ghost-Elfe kann Dir hierbei eine Hilfe sein…

Denn er wird es bemerken. Jaaa, auch Männer sind sensibel und haben ein feines Gespür für ihr Gegenüber. So wie er vorher Deinen Mangel „gerochen“ hat, wird er spüren, dass Du Deine Bedürftigkeit abgelegt hast. Das wir ihn stutzig machen und, was für ein Spaß, bestimmt auch etwas Angst einjagen 😉

Spüre schon jetzt die Freude darüber, wie ihm der Angstschweiß ausbricht!

Wenn in Ihm noch ein Funken Leidenschaft schlummert, und davon gehe ich aus, hast Du die Chance das Blatt zu wenden. Das Gefühl „Hilfe, er lässt mich zappeln“ kannst Du dann endlich aus Deinem Erfahrungsschatz streichen. Und er täte besser daran, sich schnell auf Dich zu besinnen. Deine neue Ausstrahlung wird auch von anderen männlichen Exemplaren nicht unbemerkt bleiben. Kann sein, dass da schon bald ein anderer um den Platz in Deinem Herzen kämpft.

Und ihm bleibt nur, mit eingezogenem Schwanz um Deine Gunst zu betteln…wer weiß, vielleicht hast Du ja mal Zeit für ihn

Nun freue ich mich auf Deinen Kommentar

Wie fühlst Du Dich in der neuen Rolle der Verführerin? Gelingt es Dir Dich auszurichten? Teile Deine Erfahrungen.

Dir reicht die Rolle der Verführerin nicht aus? Du wünschst Dir ein umfassenderes Bild Deiner Wünsche? Dann ist Deine Elfe etwas für Dich.

Alles Liebe, Karen

♥ ♥ ♥

Dein Traumprinz zieht sich zurück? Hier bekommst Du sofort Hilfe…

…damit Du nicht durch einen unbedachten Griff zum Telefon alles noch viel schlimmer machst. Klicke unten auf den Button, damit ich Dir helfen kann stark zu bleiben!

Nein, ich melde mich heute nicht bei ihm…
(hier klicken – 100% GRATIS)

♥ ♥ ♥

Für später merken: Pin mich auf Pinterest

Er steht nicht zur Verfügung und schon gar nicht für Dich? Mit diesem magischen Dreh entkommst Du aus der "Er lässt mich zappeln - Falle"

Dein Traumprinz zieht sich zurück? Hier bekommst Du sofort Hilfe…

…damit Du nicht durch einen unbedachten Griff zum Telefon alles noch viel schlimmer machst. Klicke unten auf den Button, damit ich Dir helfen kann stark zu bleiben!

Nein, ich melde mich heute nicht bei ihm…
(hier klicken – 100% GRATIS)

14 Kommentare, sei der nächste!

    1. Liebe Doris,
      Dankeschön zurück! Ich habe es ja selber erlebt, deshalb versteh ich es so gut.
      Ich wünsch dir viel Glück und die Kraft es zu schaffen!!!
      LG Karen

  1. Hallo Karen,
    lieben Dank für die seelisch- moralische Unterstützung, sie hilft, aber ich weiß trotzdem nicht, ob ich alles richtig mache? Aus diesem Grund wäre ich Dir schon für einen kleinen Hinweis zu meiner Kurzgeschichte sehr dankbar.
    Geschichte: Kennenlernen Anfang Februar über Online Dating, dann bis Mitte Juni regelmäßige Treffen, fasst wöchentlich, obwohl er bei Nürnberg lebt und ich in Reutlingen. Er gesteht mir bald, dass er sich schon beim ersten Kennenlernen in mich verliebt hat, wobei es bei mir erst auf den zweiten Blick knisterte. Nach unserem letzten Treffen Anfang Juni 2018 fährt er mit den Worten, ich liebe Dich, ab und meldet sich dann 5 Wochen nicht.
    Ich lasse ihn in Ruhe, weil er bei seiner Lebenspartnerin mit 3 Kindern( wohl nicht von ihm), schon seit Dezember 2017 ausziehen will und das jetzt bis Ende Juli erledigen möchte (wieder zurück zu seinen Eltern, hätte dort wohl eine eigene Wohnung). Von ihm kamen zwischenzeitlich so viele schöne Worte und der Vorschlag, dass wenn er ausgezogen ist, wir erst mal einen Kurzurlaub in der Türkei machen)
    5 lange Wochen wartete ich auf eine Nachricht, ohne ihn anzuschreiben. Dann bin ich nach Nürnberg und habe ihn bei seinem Hobby/Modellsegelfliegen aufgesucht, Durch Erzählungen wusste ich Orte Termine etc. eigentlich fasst alles. Der Nachmittag dort war sehr schön und ich wurde mit Kaffee und Kuchen im Verein aufgenommen, hatte aber auch eine Geldspende dabei. Ganz nebenbei kam er damit rüber, dass er jetzt „so viel“ Nähe nicht haben kann und die Beziehung beenden möchte und das er mir das schon eher sagen wollte. Danach habe ich noch zwei schöne Tage allein in Nürnberg verbracht und dann Heimreise. habe ihn dann auch nicht mehr kontaktiert. Inzwischen ist das gut 4 Monate her und heute habe ich ihm per Whats App, ohne jeglichen Kommentar, einen GIF zum Schmunzeln geschickt, den er auch angesehen hat. Es kam aber keine Reaktion!
    Jetzt habe ich vor, ihm am 7.12.18 (Geburtstag) zu gratulieren. Werde allerdings erst zu den Eltern fahren, um zu schauen, ob er dorthin umgezogen ist und wenn nicht fahre ich zu ihm nach Hause, wo auch seine Partnerin lebt.
    Einen Grund dazu habe ich in jedem Fall, denn die mir versprochene Spendenquittung über 100€ habe ich bis heute nicht, obwohl er mir im Beisein der Vereinsmitglieder versprochen hatte, die Spendenquittung zu schicken (er ist auch Vereinsvorsitzender).
    Ich hoffe so sehr für ihn und für mich, das er inzwischen wieder bei seinen Eltern lebt und es einen Neuanfang für uns gibt. Ist das Gegenteil der Fall, werde ich ihn unter seiner anderen Adresse aufsuchen, zum Geburtstag gratulieren und seine Partnerin über alles informieren und für mich die Geschichte abschließen.
    Lange habe ich überlegt, richtig oder falsch, was ich mache. Heute bin ich klar, dass ich nicht anders kann. Auch wenn unterschwellig Rachegefühle mitschwingen, so liebe ich ihn doch noch immer, denn er ist anders, als die anderen Männer auf den Portalen. Aber vielleicht ist es ja zum Teil auch seine „Schwäche“, die ihn für mich so attraktiv macht (bin Pädagogin mit Helfersyndrom- smile)

    Vielen Dank für Dein Vertrauen und Entgegenkommen.

    Liebe Grüße von Karin aus Reutlingen

    1. Liebe Karin,

      Deine Geschichte hat mich, wie viele hier sehr berührt. Ich frage mich dann immer, warum ein erwachsener Mann so wenig Anstand hat und einfach so ohne ein Wort im Nichts verschwinden kann. Ich finde Du warst sehr stark, als Du die Funkstille so lange ausgehalten hast. Ich konnte das damals nicht.

      Ich möchte mich hier nicht äußern, was richtig und was falsch ist. Ich kann sehr gut verstehen, dass Du zu ihm fahren möchtest. Ich bin auch schon mal den weiten Weg nach Hamburg zu fahren, um dann unangemeldet bei ihm Zuhause aufzutauchen. Für mich war das damals gut und richtig, auch wenn es am Ende nichts gebracht hat. Außer dass ich weiß, dass ich dieses Treffen gebraucht habe.

      Auch kann ich gut verstehen, dass Du seiner Freundin alles sagen möchtest. Ich habe damals auch oft mit dem Gedanken gespielt, all seine Geschenke zu verpacken und per Post zu seiner Frau zu schicken.

      Doch es wirklich auch zu tun und nicht nur zu denken fühlt sich für mich nicht richtig an. Davon möchte ich Dir gerne abraten. Denn wohin soll das führen. Du führst damit nur den Kreislauf der Schmerzen fort, anstatt aus ihm auszusteigen. Es beginnt mit Deinem Schmerz, geht dann weiter mit seinem und schließlich mit dem Schmerz seiner Freundin, die ja gar nichts für all das kann.

      Rachegefühle und Wut fühlen sich ja erst einmal viel besser an, als die Trauer und die schrecklich Ungewissheit. Und daher ist es sogar gut, wenn Du sie fühlen kannst. Doch von diesen Gefühlen aus solltest Du weiter gehen, zu etwas positivem. Denn sie wirklich auszuleben wäre nur zerstörerisch und würde Dich nicht weiter bringen.

      Meine Oma hat damals immer gesagt „Wer weiß, wozu es gut ist“. Ich weiß nicht, ob Du das auch so sehen kannst. Doch für mich sind diese Worte immer sehr tröstlich. Und ich weiß auch, dass da auch ganz viel Wahrheit darin liegt.

      Vielleicht magst Du mit diesem Satz weiter gehen zu einem Neuanfang. Vielleicht magst du darüber nachdenken, wie diese schlimmen Erlebnisse etwas Positives in Deinem Leben bewirken könnten. Etwas, was zwar noch nicht da ist, aber sicher kommen wird. Und er ist ja immer noch eine der vielen Optionen.

      Hier kann Dir die Magie der Feuervogel-Elfe helfen.
      http://www.deine-elfe.de/index.php/magie-der-feuervogel-elfe/

      Ich wünsche Dir ganz viel Glück und alles Liebe,

      Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.